DEEP DIVE

In einem 2-tägigen digitalen Workshop nehmen wir gemeinsam das Cradle to Cradle Designkonzept genauer unter die Lupe. Maßgeschneidert auf die Realität Ihres Fachbereichs setzen wir uns mit konkreten Fragestellungen aus Ihrer Arbeitspraxis auseinander.

LEISTUNGSÜBERSICHT

An Tag 1 geht es um die Grundlagen und wir betrachten das C2C Designkonzept im Detail und veranschaulichen es an Best-Practice-Beispielen. Durch verschiedene Inputs schaffen wir eine gemeinsame Grundlage, um tiefer in die Fachthemen einsteigen zu können.

 

An Tag 2 geht es ans Doing und Sie durchlaufen einen Design-Thinking-Prozess. In einem interaktiven Format greifen wir Ihre Fragen auf und arbeiten Lösungsansätze aus. Ziel dieses Tages ist es, Sie dazu anzuregen und zu befähigen C2C in Ihrem Arbeitsbereich umzusetzen und an Ihren konkreten Fragestellungen zu arbeiten. Diese stimmen wir im Voraus gerne noch einmal im Detail mit Ihnen ab.

Das Webinar ist agil gestaltet und lebt von Austausch, Diskussionen und kritischen Fragen.

INHALT

Fachspezifische Vor- und Nachbereitung des Workshop-Inhalts

Durchführung und Moderation durch einen geschäftsführenden Vorstand

Professionelle Facilitation des Design-Thinking-Prozess

Professionelle und attraktive digitale Begleitung inkl. Bereitstellung einer Aufnahme

DEEP DIVE: So könnte Tag 1 aussehen

Input „C2C Denkschule & Designkonzept“
(ca. 60 min)

Q&A Session und Diskussion
(ca. 30 min)

Input Best-Practice-Beispiele
(ca. 45 min)

Inhaltliche Vertiefung
(z. B. zu Materialgesundheit)

(ca. 90 min)

How-To: Kommunikation von C2C
(ca. 30 min)

Reflexion und Diskussion Tag 1
(ca. 30 min)

DEEP DIVE: So könnte Tag 2 aussehen

Design-Thinking-Prozess
(Arbeit an Ihrem Produkt/Ihren Herausforderungen)

(ca. 4 h)

Ergebnispräsentation und Diskussion
(ca. 60 min)

Next Steps und Wrap Up
(ca. 45 min)

REFERENZEN
VDID

„Der durch den VDID angeregten C2C-Workshop Ende 2021 zeigte die Wichtigkeit, Bedeutung und Notwendigkeit Produktgestaltung in Konzeption, Umsetzung und Nachhaltigkeit konsequent auf Kreislauffähigkeit und Ressourcenschonung umzustellen – aber auch, dass dies leider nicht über Nacht gehen wird.
Aber wer, wenn nicht die Designbranche, sitzt hier an einer zentralen Schaltstelle – und der VDID als Berufsverband muss und wird hier seine Mitglieder weiter (bilden und) stärken.“

Rainer Zimmermann
VDID

bike mag

„Im zweitägigen Workshop haben wir und die Vertreter der Fahrradindustrie einen spannenden Einblick gewonnen, wie ein nachhaltiges Fahrrad in Zukunft aussehen könnte. Daraus entstand ein fahrbarer Prototyp, der in der Industrie und bei den BIKE Lesern für Aufsehen gesorgt hat.”

Stefan Frey
BIKE

previous arrow
next arrow
VDID

„Der durch den VDID angeregten C2C-Workshop Ende 2021 zeigte die Wichtigkeit, Bedeutung und Notwendigkeit Produkt- gestaltung in Konzeption, Umsetzung und Nachhaltigkeit konsequent auf Kreislauffähigkeit und Ressourcen-schonung umzustellen – aber auch, dass dies leider nicht über Nacht gehen wird.
Aber wer, wenn nicht die Designbranche, sitzt hier an einer zentralen Schaltstelle – und der VDID als Berufsverband muss und wird hier seine Mitglieder weiter (bilden und) stärken.“

Rainer Zimmermann
VDID

BIKE

„Im zweitägigen Workshop haben wir und die Vertreter der Fahrradindustrie einen spannenden Einblick gewonnen, wie ein nachhaltiges Fahrrad in Zukunft aussehen könnte. Daraus entstand ein fahrbarer Prototyp, der in der Industrie und bei den BIKE Lesern für Aufsehen gesorgt hat.”

Stefan Frey
BIKE

previous arrow
next arrow
IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN
IHRE ANSPRECHPARTNERINNEN
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und schicken Ihnen gerne ein Angebot.
Jana Mätz vor dunkelgrünem Pflanzenhintergrund, blonde Haare zu Dutt gemacht, pinkes Poloshirt, mittelbraune Brille, lächelnd

Jana Mätz

info[at]c2c.ngo
+49 30 4677 4780

Laura Stranzl vor dunkelgrünem Hintergrund, blonde mittellange Haare

Laura Stranzl

info[at]c2c.ngo
+49 30 4677 4780