Gruppenfoto Starterseminar

Rückblick: C2C-Starterseminar in Berlin

Das C2C-Starterseminar am Samstag, den 13.02.2016 in Berlin: heiße Diskussionen, Kreativität, Ideenaustausch zwischen unterschiedlichsten Menschen, Wohlfühlatmosphäre, leckeres Essen, Vielfalt, geballte Informationen, offene Fragen.

Für einen Samstag recht früh am Morgen (los geht’s um 9:00) trudeln langsam alle Teilnehmer*innen und Trainer*innen am Treffpunkt ein. Es handelt sich um ein riesiges Altbaudachgeschoss mit Terrasse, das zu einem wahnsinnig gemütlichen Allzweckraum ausgebaut wurde. Das Mitbringbuffet wächst und wächst und sieht immer besser aus. Dann geht’s endlich los. Die Trainer*innen Sanne, Jessica und Klaas stellen sich vor, anschließend werden Zweiergruppen gebildet. Wir haben fünf Minuten Zeit uns gegenseitig mit Fragen zu löchern, bevor wir den jeweils anderen der ganzen Gruppe vorstellen. In diesen fünf Minuten passiert, was sich den ganzen Tag über immer wieder wiederholen wird: Bevor man sich versieht, ist man in ein superspannendes Gespräch vertieft – und schwuppdiwupp ist die Zeit um und es geht weiter. Es treffen Menschen unterschiedlichster beruflicher Fachrichtungen, privater Hintergründe und Altersgruppen zusammen. Was uns eint? Wir haben keine Lust mehr auf immer weiter wachsende Müllberge und wir sind motiviert etwas zu verändern. Nur wie?
Es folgen jede Menge Informationen über die C2C-Idee und die Vereinsarbeit, Auflockerungsspiele, ein sehr leckeres und abwechslungsreiches Buffet, heiße Diskussionen und Praxisbeispiele. Der Zeitplan ist sehr vielschichtig und straff, und bei jedem Themenwechsel bleibt das Gefühl, doch gerade erst angefangen zu haben. Es kommt keine Langeweile auf und man erhält insgesamt eine umfassende Übersicht über das C2C-Konzept, die die Neugier auf mehr weckt. Der Tag lebt vom tiefgreifenden Hintergrundwissen der Trainer und der Inhomogenität der Teilnehmer, jeder bringt seine Ideen und Erfahrungen mit ein.

Am Abend ziehe ich müde aber sehr bereichert das Fazit: Ein Tag reicht nicht. Ich werde wohl wiederkommen müssen und darauf freue ich mich schon =)

Britta Wiedemann